• 1911

    Gründung

    Im Juni und Juli 1911 zog es einige sportbegeisterte junge Männer in die Gemeinde St. Tönis. Sie gründen den Sport-Club „Athen St. Tönis“. Das Ziel des Vereins war die Ausübung und Verbreitung des olympischen Sports. Die Mitbegründer waren Jakob Lünger, Theodor Wolters und Johann Michels.

  • 1919

    Start des Fussball Spielbetriebs

    Nach dem Ersten Weltkrieg 1914-1918 begann im September 1919 das erste Kapitel in der offiziellen Fussballgeschichte des Spielvereins und 1920 startete der Spielbetrieb im Westdeutschen Spielerverband.

    1919

  • 1923

    Erster Aufstieg der 1.Mannschaft

    In der Saison 1923 schaffte die 1. Mannschaft den Aufstieg in die A-Klasse

  • 1927

    Vereinsname wird geändert

    In der Mitglieder-Generalversammlung am 5.2.1927 wurde der Vereinsame geändert in: „St. Töniser Fussballclub 1911“.
    Im gleichen Jahr konnte man den Sportplatz an der Anrather Straße von Gerhard von Dankwitz anpachten.

    1927

  • 1929

    Vereinsname wird offiziell

    Am 6.1.1929 erfolgte ein Zusammenschluss der Fussballer „DJK Teutonia“ und „St. Töniser FC“.
    Im Vereinsregister Nr. 37 des Amtsgerichts Kempen wurde der neue Verein „Spielverein 1911 St. Tönis“ eingetragen.

  • 1933-1945

    Kriegsjahre

    Ab 1933 spielte der Spielverein in der 1. Kreisklasse und auch während des Zweiten Weltkrieges 1939-1945 konnte gespielt werden. Sehr traurig nur, dass fast 50 !!! Kameraden des Vereins den Tod fürs Vaterland starben. Die 1. Mannschaft wurde in die Bezirksliga eingestuft.

    1933-1945

  • 1948

    Höhen und Tiefen

    Nach hochklassigen Spielen schaffte die 1. Mannschaft die Meisterschaft und den Aufstieg zur höchsten Deutschen Amateurklasse West. Am Ende der Saison allerdings erfolgte der Abstieg.

  • 1955 - 1961

    Erfolgreiche Jahre

    1955 gelang der Mannschaft der Wiederaufstieg zur höchsten
    Deutschen Amateurklasse West und man konnte diese Klasse bis
    1961 halten. Die Liga hieß dann Landesliga.

    1955 - 1961

  • 1962 - 1972

    Stabil auf hohem Niveau

    Nach dem Abstieg in die Bezirksliga 1962 schaffte man wieder den Sprung in die Landesliga und bleib dort – außer der Saison 1965-1969/70  – bis 1972.
    1968/69 wurde unsere A-Jugend Kreis- und Bezirksmeister, und sensationell Niederrheinmeister. Im Westdeutschen Jugendfinale verlor man nur unglücklich 1:2 knapp gegen VfL Bochum.

  • 1969

    Umzug

    Im Juli 1969 wurde der Sportplatz Jahnsportanlage feierlich
    eingeweiht.

    1969

  • 1972

    AHC Volleyball

    Einige ehemalige Fussballspieler des Spielvereins suchen eine neue sportliche Tätigkeit. Die Volleyball Abteilung AHC wird gegründet.

  • 1972 - 1986

    Durststrecke

    In diesen Jahren spielten wir am Niederrhein keine besondere Rolle im Fussballsport.  Erwähnenswert ist noch der Aufstieg unserer A-Jugend 1977 in die Niederrheinliga.
    Am 26.5.1981 spielten wir ein Freundschaftsspiel anlässlich unseres 70. Vereinsjubiläums gegen Fortuna Düsseldorf. Gegen Namen wir Allofs Brüder, Bommer und Zewe waren wir chancenlos und verloren 0:11.

    1972 - 1986

  • 1986 - 1991

    Frauen Power

    Immer wieder verliessen uns talentierte Eigengewächse um in höheren Ligen das Fussballglück zu finden. Im Jahr 1990 erfolgte sogar der Absturz in die Kreisliga B.
    1984 spielte unsere Damenmannschaft im Finale zur Niederrheinmeisterschaft, 1987 gelang den Damen der Aufstieg in die Landesliga und 1989 sogar in die Damen-Verbandsliga.

  • 1992 - 1999

    Kompetenz entscheidet

    Die kontinuierlich gute Arbeit im Stamm- und Jugendbereich wurde in der Saison 1999/2000 mit dem Aufstieg in die Bezirksliga belohnt. Im Jahr 1997 schaffte unsere B-Jugend den Aufstieg in die Niederrheinliga und wurde Kreismeister.

    1992 - 1999

  • 1999 - 2019

    Stabil auf hohem Niveau

    Unsere Jugendmannschaften spielen über Jahre erfolgreich überwiegend in den Bestengruppen, nehmen an Kreispokalendspielen teil und spielen im Niederrheinpokal.
    Unsere 1. Mannschaft steigt in die Kreisliga A auf. Die 2. Mannschaft spielt in der Kreisliga B.

  • 2011

    100 Jahre Jubiläum

    Der Spielverein feiert seine Gründung vor 100 Jahren!

    2011

  • 2011

    Zuwachs - Die Karate Abteilung

    Die Karate Abteilung nahm im November 2011 den Trainingsbetrieb in der Gymnastikhalle im Vereinsheim der SV 1911 St. Tönis e.V.  auf.  Bis 2019 stieg die Mitgliederzahl auf ca. 70.

  • 2019

    Heute und Jetzt

    Zum 1.7.2019 gründen wir mit der DJK Teutonia eine Jugendspielgemeinschaft (JSG).
    Unsere 1. Mannschaft steigt in die Kreisliga A auf. Die 2. Mannschaft spielt in der Kreisliga B.

    2019