Meinung vom Vorstand

Meine Meinung

In einem Spiel der Kreisliga A bricht der Schiedsrichter das Spiel ab. Für mich uninteressant dabei: Spielstand und die unterschiedlichen Sichtweisen der beiden Mannschaften und der Spruchkammer. Wichtig ist festzustellen: wenn ein Schiedsrichter ein Spiel abbricht und argumentiert er habe Angst und möchte nicht Gefahr laufen Opfer einer körperlichen Gewalt zu werden, dann ist diese Entscheidung ohne wenn und aber zu akzeptieren. Denn diese Entscheidung trifft er nicht grundlos. Rechts- und Verfahrensordnung hin und her. Wie kann man da argumentieren, der Schiedsrichter hat mit dem Spielabbruch überreagiert?

Schade: ohne Schiedsrichter kann kein Spiel angepfiffen werden und die jetzige Entscheidung wird keine Werbung dafür sein Schiedsrichter zu gewinnen; aber genau die brauchen wir dringend.

Heinz-Gerd Stroecks
Vorstand Spielverein St. Tönis
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.