JHV beim SV St. Tönis

Bei der Mitgliederversammlung des SV St. Tönis ging es am vergangenen Donnerstag in erster Linie um den Stand der geplanten Fusion des Vereins mit der DJK Teutonia St. Tönis. Mehr als 80 Mitglieder wurden noch einmal ausführlich auf die Verschmelzungsversammlung beider Vereine am Montag, den 25. April um 19 Uhr in der Rosentalhalle vorbereitet und mit Informationen gefüttert. Fazit: Die Mitglieder blicken mit großer Zustimmung und Zuversicht in Richtung Abstimmung. „Das wird ein großer Tag für die Zukunft des Sports in Tönisvorst“, ist sich der Spielverein-Vorstand sicher.

Ebenfalls wurden die Mitglieder über den aktuellen Stand des SV-Antrags informiert, den Aschenplatz in einen Kunstrasenplatz umzuwandeln. Hierüber wird der städtische Ausschuss für Jugend, Senioren, Soziales und Sport am 23. März votieren.

Am Ende der Veranstaltung gab es verdientermaßen lang anhaltenden Applaus für Heinz-Gerd Stroecks, der für ihn überraschend von Werner Gatz, dem Kreisgeschäftsführer des Fußballverbands Niederrhein geehrt wurde: Als Anerkennung Würdigung für mehr als 30 Jahre Engagement im Dienste des Spielvereins und für seine Verdienste im Fußball allgemein bekam er die Goldene Verdienstnadel des FVN.

Ebenfalls großen Applaus bekamen langjährige Mitglieder des SV, vor allem Werner Kempfer (70 Jahre Spielverein), Marlies Beckers (60 Jahre SV), Rolf Jäger und Josef Küppers (je 50 Jahre).

 

Ehrungen von links nach rechts. Felix Engelsmann (25 Jahre Mitgliedschaft) Richard Pohl (25) Marlies Beckers (60), Rolf Jäger (50), Josef Küppers (50), Heinz-Theo Wenders (25),  Werner Kempfer (70), Nicole Nieskens (25) und SV-Vorsitzender Helmut Thommessen.

FVN-Kreisgeschäftsführer Werner Gatz und SV-Finanzwart Heinz-Gerd Stroecks.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.