Der Spielverein wollte den starken Lauf der Mannschaft am achten Spieltag aufrechterhalten, in Dülken an die vergangenen Siege anknüpfen und drei Punkte mit nach St. Tönis nehmen.

Der SV kam jedoch nicht gut in die Partie und wirkte ein wenig müde. Erst nach knapp 25 Minuten, nachdem die Dülkener einen Elfmeter verschossen, weil sie am glänzend parierenden Tobias Hirt scheiterten, machte der Spielverein mehr Druck. Die Mannschaft aus St. Tönis kreierte viele Chancen, doch blieb in Hälfte eins – auch wegen des gut aufgelegten Keepers der Heimmannschaft – torlos.

In Hälfte zwei platzte der sprichwörtliche Knoten schließlich, als Nils van Afferden den Ball nach indirektem Freistoß im Sechszehner ins Tor „stolperte“ (57. Spielminute).

Danach folgten einige Chancen auf beiden Seiten, wobei der Spielverein insgesamt ein bisschen mehr vom Spiel hatte. Erst in der 90. Spielminute machte erneut Nils van Afferden den Deckel zum 2:0-Endstand auf die Partie. Es waren bereits seine Treffer Nummer 14 und 15 in dieser Saison.

Insgesamt stehen nach diesem Spiel ein wichtiger Arbeitssieg und wichtige drei Punkte auf der Habenseite des SV St. Tönis.

Nächsten Sonntag geht es für den Spielverein um 15 Uhr auf der heimischen Anlage gegen den FC Hellas Krefeld. Dann gilt es, die starke Phase der Mannschaft fortzuführen und wieder drei Punkte einzufahren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.