In Willich wollte der Spielverein nach drei Punkten aus dem ersten Saisonspiel, in dem man den TSV Bockum überzeugend besiegen konnte, an die starke Leistung anknüpfen und ebenfalls einen Sieg einfahren.

Durch den ersten Treffer von Neuzugang Daniel Heinen per Kopfball-Aufsetzer nach einer Ecke konnte der SV in der 8. Minute in Führung gehen. Maiko Becker nutzte einen Fehlpass in der 27. Minute clever aus und erhöhte auf 2:0.

Durch einen sehenswerten Seitfallzieher – ebenfalls nach einer Ecke – konnte der VfL Willich jedoch in der 39. Minute auf 2:1 verkürzen. Nach der Halbzeit vergab der SV viele Chancen, um den sprichwörtlichen Deckel auf die Partie zu machen und die Schlussphase hatte es dann in sich: Der Spielverein kassierte in der 89. Minute nach einem gegnerischen Standard einen Elfmeter gegen sich. Nachdem Tobias Hirt im Tor des SV zunächst noch parieren konnte, musste er nach dem erfolgreichen Nachschuss des Gegenspielers letztlich dennoch hinter sich greifen. Zur Freude des SV holte Maiko Becker in der Nachspielzeit ebenfalls einen Elfmeter heraus und Tim Couball behielt die Nerven vom Punkt.

Mit diesem hart erkämpften 2:3 Sieg startet der Spielverein optimal, mit 6 Punkten aus zwei Spielen,  in die neue Saison.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.