Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Freitag, d. 8. Oktober 2021.  ab 19.00 Uhr in unserer Turnhalle an der SV Vereinsanlage statt.
Aufgrund der Coronabestimmungen werden wir am Turnhalleneingang die Einhaltung der  3 G Regel sicherstellen müssen und kontrollieren.
Die Mitglieder des SV müssen demnach geimpft – genesen oder einen aktuellen Covid-Test nachweisen. 
Einlass ist ab 18.15 Uhr.
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und einen kurzweiligen Abend mit fast 50 Ehrungen, Vorstandwahlen und vielen interessanten Themen.
Bitte beachten:
Aufgrund der Mitgliederversammlung in der Turnhalle kann diese in der Zeit von Donnerstag, d. 7. Oktober 17.00 Uhr bis Samstag, d. 9. Oktober  11.00 Uhr n i c h t genutzt werden, wohl aber der Umziehbereich und die Duschen.

Fuß­ball­schieds­rich­ter Her­bert Küp­pers (SV St. Tö­nis) fei­ert in die­sen Ta­gen ein ganz be­son­de­res Ju­bi­lä­um. Der 86-jäh­ri­ge Tö­nis­vors­ter ist seit 65 Jah­ren als Schieds­rich­ter ak­tiv. Die Fei­er­lich­kei­ten zu Eh­ren von Küp­pers be­gan­nen mit ei­nem Spiel der Alt-Herren-Mannschaften der bei­den St. Tö­ni­ser Ver­ei­ne SV und Teu­to­nia. Das Spiel en­de­te 4:1 für den SV. Im Mit­tel­punkt stand da­bei Schieds­rich­ter Küp­pers, der be­reits vor dem An­pfiff vie­le Glück­wün­sche ent­ge­gen­neh­men konn­te. Vom För­der­ver­ein der Schieds­rich­ter­ver­ei­ni­gung des Krei­ses Kem­pen-Kre­feld be­kam er ein über­gro­ßes Pos­ter mit „Dan­ke Her­bert für 65 Jah­re Schieds­rich­ter­tä­tig­keit“ über­reicht. Dar­auf sind auch al­le der­zeit ak­ti­ven Schieds­rich­ter des Krei­ses ver­ewigt.

Die an­schlie­ßen­de Spiel­lei­tung be­rei­te­te Her­bert kei­ne Pro­ble­me. „Am Mor­gen vor dem Spiel war ich schon et­was ner­vös, aber als ich auf dem Platz stand, war ich die Ru­he selbst“, sag­te der Rou­ti­nier. An den Sei­ten­li­ni­en wur­de er von sei­nem 27-jäh­ri­gen En­kel Ni­klas Peu­ten (SV Vorst) und Schieds­rich­ter­ob­mann An­dre­as Ko­ti­ra un­ter­stützt. „Mein En­kel sag­te vor dem Spiel: „Opa, wenn du die zwei­te Halb­zeit nicht mehr kannst, dann pfei­fe ich wei­ter. Ich ha­be es mir aber nicht neh­men las­sen, die Par­tie sel­ber zu En­de zu brin­gen“, be­rich­tet Küp­pers.

Beeindruckender Jubilar

In die­ser Wo­che folg­te dann die Eh­rung durch den Fuß­ball­ver­band Nie­der­rhein. Da­für war der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de des Schieds­rich­ter­aus­schus­ses des Ver­ban­des Bo­ris Gu­zi­jan (TS Rahm) nach Kre­feld ge­reist. Im Rah­men ei­nes Be­leh­rungs­aben­des vor über 70 an­we­sen­den Schieds­rich­tern in der Vi­saal-Event-Lo­ca­ti­on über­brach­te er die Glück­wün­sche des Ver­ban­des und über­reich­te dem Ju­bi­lar ei­ne Eh­ren­ur­kun­de un­ter­zeich­net von DFB-Vi­ze­prä­si­dent Pe­ter Fry­muth.

„65 Jah­re, das kommt ganz sel­ten vor. Ich sa­ge Dan­ke, dass die Fa­mi­lie Dir das er­mög­licht hat und Du 65 Jah­re für un­se­ren Fuß­ball­sport ge­op­fert hast“, sag­te von Gu­zi­jan. Kreis­ge­schäfts­füh­rer Wer­ner Gatz nahm die Eh­rung des Fuß­ball­krei­ses vor und be­dank­te sich mit ei­ner Uhr vom DFB und mit ei­nem Blu­men­strauß beim Ju­bi­lar. Et­was Be­son­de­res hat­te sich Schieds­rich­ter­ob­mann Ko­ti­ra ein­fal­len las­sen: „Ich ha­be Pe­ter Fry­muth an­ge­schrie­ben und ei­ne gel­be und ro­te Kar­te bei­ge­packt. Bin­nen vier Ta­ge hat­te ich die Kar­ten mit ei­ner aus­führ­li­chen per­sön­li­chen Wid­mung zu­rück und über­rei­che die­se nun als Dan­ke­schön“. Da­nach wür­dig­ten die an­we­sen­den Schieds­rich­ter die Leis­tung von Küp­pers mit Stan­ding-Ova­tio­nen.

Acht Jahre Spielleitung in der Landesliga

Der Ju­bi­lar, der von 1962 bis 1970 Spie­le in der Lan­des­li­ga lei­te­te und in die­ser Zeit auch als Schieds­rich­ter­as­sis­tent in der da­ma­li­gen 2. Li­ga fun­gier­te, war über die um­fang­rei­chen Glück­wün­sche über­rascht und sag­te: „65 Jah­re sind schnell ver­gan­gen, es war ei­ne schö­ne Zeit.“ Die Pfei­fe zur Sei­te le­gen will Küp­pers aber noch nicht: „Ab und zu ein Al­te-Her­ren-Spiel, vor al­lem auf Klein­feld, das ma­che ich noch. Auch für den Schul­fuß­ball, aber nur in der Hal­le und auf Klein­feld ha­be ich bei der Stadt Kre­feld noch­mal zu­ge­sagt“, so Küp­pers.


Quelle: Rheinische Post

Autor: Josef Hermanns

Endlich wieder Fußball! Endlich wieder Derby! Endlich wieder ein Stück weit Normalität! Einen in vielerlei Hinsicht besonderen Abend haben die Alten Herren des SV St. Tönis am gestrigen Montag erlebt. Nach einer 338 Tage währenden, Corona-bedingten Pause haben die Gelb-Schwarzen endlich mal wieder ein „richtiges“ Fußballspiel bestreiten dürfen. Und nicht nur das: Aufgrund einer starken Mannschaftsleistung wurde Ortsrivale Teutonia St. Tönis am Ende völlig verdient mit 4:1 besiegt.

Dabei kam der SV überhaupt nicht gut in die Partie und geriet nach fünf Minuten durch ein durchaus zu verteidigendes Gegentor in Rückstand. Doch die Mannschaft schüttelte sich nur kurz und hätte um ein Haar direkt im Gegenzug den Ausgleich erzielt – doch nach einer feinen Einzelleistung traf der starke Aleco Antoniadis nur den Pfosten. Doch mit zunehmender Dauer agierte der SV immer cleverer und ruhiger. Thomas Wolf stocherte den Ball in der 14. Minute zum Ausgleich in die Maschen, neun Minuten später brachte „Bomber“ Peter Schrade die Seinen in Front, nachdem er einen kapitalen Teutonen-Querpass vor dem eigenen Tor erahnte und eiskalt einnetzte.

Plötzlich häuften sich die Chancen für den SV: Nach einem wegen Abseits nicht gegebenen Treffer von Kai Petrick und einem leicht missglückten Heber von Schrade kratzte Mirko Klücken den Ball nach einer halben Stunde in bester Ausputzer-Manier von der Linie. Eine Schlüsselszene, denn im direkten Gegenzug bediente Antoniadis über rechts den blendend aufgelegten Wolf, der den Ball zum 3:1 über die Linie drücken konnte.

In der zweiten Spielhälfte zog sich der SV spürbar zurück und verlegte sich auf die Verteidigung des eigenen Tores und einige wenige Entlastungsangriffe. Als mit Bernd Loschelders Mitte der zweiten Hälfte ein weiteres Mal ein Spieler auf der Linie klären konnte, wurde immer deutlicher, wer Derbysieger 2021 sein wird. Quasi mit dem Schlusspfiff eroberte Thomas Wolf den Ball in der eigenen Hälfte, überrannte seine Gegenspieler und traf mit seinem dritten Tor an diesem Abend souverän zum 4:1-Endstand.

Dass das ganze vor mehr als 100 Zuschauern stattfand, war für die Alten Herren eine ungewohnte und tolle Kulisse – auch wenn man natürlich weiß, dass der Mann des Abends ein anderer war: SV-Vereinsmitglied Herbert Küppers, unglaubliche 86 Jahre alt und seit unfassbaren 65 Jahren Schiedsrichter, beendete mit diesem Spiel seine Karriere an der Pfeife. Für die Alten Herren beider Teams war es eine absolute Ehrensache, mit einem fairen Spiel den Rahmen für dieses besondere Ereignis zu bilden. Die Alten Herren des SV verneigen sich vor Herbert Küppers und wünschen alles Gute für den hoch verdienten Ruhestand.

Liptow – Loschelders, Klücken, Hagedorn – Antoniadis, Blenkers, Rung, Ahl – Petrick, Wolf – Schrade. Eingewechselt: Holt.

Gerne laden wir Dich zur SAISONERÖFFNUNG ein:

SONNTAG, den 22. August 2021  ab 14.00 Uhr auf unserer Platzanlage

Ablauf:

Moderation:   Moritz Hirt

14.15 Uhr        Vorstellung Kader der 1. Mannschaft mit Pressefoto

14.30 Uhr       Vorstellung Kader der 2. Mannschaft mit Pressefoto

15.00 Uhr       Auftaktspiel der 1. Mannschaft in der Kreisliga A gegen TSV Krefeld-Bockum

16.45 Uhr       nette Gespräche bei kühlen Getränken und Stadionwurst

Live Musik mit Harry Klupsch

 

Der Kreis Viersen kommt mit seiner mobilen Impfaktion am
Mittwoch, d. 18. August 2021 von  11.00 bis 13.30
Alle Bürger ab 16 Jahren können unangemeldet zur Impfung kommen
Erst – Zweit und Kreuzimpfung.
Mit Biontech und  Johnson+ Johnson
Wo:   Clubhaus Spielvereimn St. Tönis.  Gelderner Str. 73
Mitzubringen:  Personalausweis und Impfausweis
Der Spielverein wird seine Mitgliederversammlung am Freitag, den 8.Oktober 2021 ab 19 Uhr im Vereinsheim durchführen.
Die Einladungen kommen bis 6 Wochen vorher.
Hier kann die Tagesordnung eingesehen werden.
Hinweis: In unserer SV App kann man sich unter Termine direkt für die Versammlung anmelden.

Unabhängig vom Ausgang der Gespräche im Fusionsarbeitskreis SV-DJK werden wir in der Mitgliederversammlung 2020/2021 (voraussichtlich Anfang Oktober 21) unseren geschäftsführende Vorstand neu wählen müssen. Nach über 30 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit werden : Helmut Thommessen, Detlef Wolf und Heinz-Gerd Stroecks die Verantwortung für den SV in junge und engagierte Hände geben. Diese Entscheidung kommt nicht plötzlich, denn wir haben schon zahlreiche Aufrufe gestartet Mitglieder für eine Vorstandstätigkeit zu gewinnen, damit unsere Arbeit erfolgreich fortgesetzt werden kann.

Dieser Aufruf bezieht sich einerseits auf die Neubesetzung im geschäftsführenden Vorstand als auch (sollte in 2022 die Mitgliederversammlung pro Fusion stimmen) für eine Mitarbeit in einem ggf. neuen Verein, wo Posten paritätisch von beiden Vereinen besetzt werden sollten.

Was so die Aufgaben des Vorsitzenden, Geschäftsführer und Finanzwart im SV sind werden wir bei Interesse sehr gerne in einem persönlichen Gespräch klären. Interesse? dann bitte kurze Mail an
Helmut.thommessen@web.de oder

Wolf.1960@web.de oder

Heinz-gerd.stroecks@gmx.de

 

Tönisvorst, d. 14.Juli 2021 Der Vorstand

Der Landessportbund hat mit Wirkung 27.3.2021 mit der ARAG Versicherung einen Sportversicherungssvertrag abgeschlossen. Der Vertrag beinhaltet Deckungsverbesserungen und  Erweiterungen. Zum einen für die Mitglieder des Spielvereins und zum anderen für die ehrenamtlich Tätigen.

Wichtig und neu:
Vereinsvorstand und Funktionäre sind mit dem neuen Vertrag umfassend gegen Vermögensschäden geschützt durch eine Organ- und Managerhaftpflichtversicherung. Das stärkt das Ehrenamt besonders, denn diese Versicherung alleine deckt Ansprüche
bis € 250.000 ab. D.h., wenn bei früheren Aufrufen zur ehrenamtlichen Mitarbeit im Vorstand die Angst war ggf. mit dem Privatvermögen haften zu müssen ist diese Gefahr minimiert und geht gegen Null.
Für die Mitglieder und den Verein haben wir nun Verbesserungen bei der Sportunfallversicherung, Personenhaftpflichtversicherung, Umweltschäden, Mietsachschäden, Zahnersatz und Rechtsschutzversicherung.
Bei Rückfragen dazu gerne per Mail an: heinz-gerd.stroecks@gmx.de

Wir informieren darüber , dass mit der Coronaschutzverordnung des Kreises Viersen ab 9.7.21 und erst mal bis zum 27.8.21 der Abteilungssport: Karate, Gymnastik, Volleyball. uneingeschränkt (aber bei aller Vorsicht) möglich ist. Es besteht keine Maskenpflicht, es besteht keine Pflicht zum Erfassen von Kontakten, Mindestabstände werden empfohlen, d.h. Sportausübung ist baw. ohne Beschränkung möglich, da der Inzidenzwert Kreis Viersen bei 7 liegt befinden wir uns in der Stufe 0.