Für die Alten Herren des SV St. Tönis ist in dieser Saison im Kreispokal bereits im Viertelfinale Endstation. Die Schwarz-Gelben mussten sich am zurückliegenden Samstag gegen den starken SC Schiefbahn 0:2 geschlagen geben. Der SV zeigte vielleicht nicht sein bestes, aber ein engagiertes Spiel. Was sich leider durch das ganze Spiel zog, war die fehlende Durchschlagskraft im Angriff. Der Torwart der Gäste blieb ebenso wenig gefordert wie der Planwagen auf der Mannschaftsfahrt eine Woche zuvor. Das 0:1 fiel in der ersten Hälfte per Foulelfmeter, das entscheidende 0:2 20 Minuten vor Schluss durch einen direkt verwandelten Freistoß. Der SV versuchte es bis zum Schluss, aber es gelang dem Pokalsieger von 2016 zu selten, Zwingendes zu kreieren.

Spielverein: Petrick – Kleingrothe – Hagedorn, Rung (Marquardt) – Antoniadis, Schänzer, Blenkers, Holt – Ahl (Simon) – Buddewig, Liptow (Prill).

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.