Die Alten Herren haben ihr Spiel am Montagabend gegen den SSV Grefrath auf dem satten Grün der heimischen Jahn-Sportanlage hinten raus souverän 4:1 gewonnen. Lange nicht gespielt, weit über 30 Grad Celsius auf dem Tacho – die Hausherren sind mit den durchaus komplizierten Bedingungen so gut umgegangen wie möglich. Schon früh ist der Spielverein durch Thomas Wolf 1:0 in Führung gegangen. Nach dem beinahe postwendenden Ausgleich der Grefrather sammelten sich die Spielvereiner in einem interessanten Spiel. Erst hatte Hendrik Ahl mit einem Freistoß an die Latte Pech, dann er und seine Mannschaftskameraden Glück, einen so guten Torwart zwischen den Pfosten zu haben: Kai Petrick konnte gleich dreimal in höchster Not retten. Fünf Minuten vor der Pause zeigte Patrick Prill ungeahnte Qualitäten und überraschte den Gästekeeper mit einem eleganten Heber zum 2:1. Im zweiten Abschnitt knüpfte Schwarz-Gelb an der guten Leistung der ersten Hälfte an und legte nach: Christian Blenkers in der 60. Minute mit einem „knallharten“ Schuss zum 3:1 und zehn Minuten später Michael Holt mit einem platzierten Schuss ins rechte untere Eck zum 4:1 machten den ersten Sieg im ersten Spiel nach der Corona-Pause perfekt. Ein verdienter Sieg gegen einen altbekannten Gegner, mit dem man sich nachher natürlich noch das gemeinsame Bier gegönnt hat.

Petrick – Pohl – Hagedorn, Rung – Antoniadis, Ahl, Blenkers, Buddewig – Zrenner – Liptow, Wolf. Eingewechselt: Holt, Kohtes, Prill.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.