Arbeitsweise

Als erstes machen wir die Neulinge in gut 21 Lerneinheiten mit den Grundkenntnissen des Regelwerks vertraut. Zum Abschluss gibt es einen Lauftest und eine schriftliche Prüfung.  Bis 18 Jahre werden die Schiedsrichter dann im Jugendbereich angesetzt. Über 18 Jahre alte Schiedsrichter dürfen sich in der Kreisliga C und B versuchen.

Talente werden frühzeitig entdeckt und  gefördert, indem sie bei ihren Spieleinsätzen gecoacht werden, indem sie regelmäßige Lehrgänge geboten bekommen und zusätzlich noch die monatlich stattfindenden Schiedsrichterversammlungen besuchen. Wenn sie ausreichend ausgebildet wurden und genug Talent haben, können Sie sich dann im Verband behaupten. Das heißt, ihre ersten Schritte finden in der A-B-Niederrhein-Liga statt. Wenn es dann im Verband weitergeht, ist dann im Seniorenbereich der Aufstieg in die Bezirksliga, dann Landesliga. Wenn die Verantwortlichen meinen, dass ein Schiedsrichter auch dort noch Perspektive hat, dann wird er beobachtet und gecoacht. Ab da ist es dann ein holpriger, schwerer und auch mit vielen Entbehrungen belegter Weg. Und mit viel Können und etwas Glück kommt man dann vielleicht in den Dunstkreis des DFB.

© Copyright - Spielverein 1911 St. Tönis e.V.